Winterwitze

Laufen zwei Eisbären durch die Wüste. Nach einer Weile sagt der eine zum anderen: „Hier müssen sie aber viel Schnee gehabt haben!“ „Wieso“ fragt der andere. „Na, weil sie hier so viel gestreut haben!

Ein Bayer streut im Winter Mist auf den zugefrorenen See. Da kommt ein Bauer vorbei: „Jo, Seppel, das wird aber nicht. Taut der See auf, versinkt der Mist im Wasser!“ „Jo, ich weiß. Aber gleich kommt ein Saupreuß vorbei und will Acker kaufen.“

An einem eisig kalten Wintertag kommt ein Mann in ein Wäschegeschäft und sagt zur Verkäuferin: „Ich hätte gerne Unterhosen.“ Fragt diese: „Lange?“ Antwortet der Mann: „Ich will sie kaufen und nicht mieten!“

Wie überfällt ein Hase einen Schneemann? „Möhre her oder ich föhne dich!“

Ein Polizist hält einen LKW an: „Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass Sie Ladung verlieren. Nach kurzer Zeit wiederholt sich das Spiel. „Sie verlieren Ladung!“ Als der Polizist den LKW zum dritten Mal anhält und den Fahrer darauf aufmerksam macht, dass er Ladung verliere, sagt dieser: „Und ich sage Ihnen zum dritten Mal - ich bin ein Streuwagen!“

Ein Obdachloser liegt im Winter unter der Brücke und friert. Da kommt eine schöne, blonde Fee vorbei und fragt ihn, ob er sich was wünsche. Antwortet der Penner: „Eigentlich nur ein warmes Plätzchen.“ Die Fee schwingt ihren Zauberstab und hält ihm einen warmen Keks unter die Nase: „Aber Vorsicht! Ist noch heiß!“

„Warum bauen Sie im Winter eigentlich nicht weiter“ fragt der Bauherr den Bauleiter. Antwortet dieser: „Sie haben Vorstellungen. In der Kälte würden uns dann ja die ganzen Bierflaschen zerplatzen!“

Der Skilehrer auf der Piste: „So, und jetzt kommen wir zur Rückenlage!“ Darauf die Blondine: „Wie? Hier vor allen Leuten?“

Was ist schneller gebaut, ein männlicher oder ein weiblicher Schneemann? Ein weiblicher, beim männlichen muss man am Schluss noch den Kopf aushöhlen.

Eine Schnecke kriecht im Winter einen Kirschbaum hoch. Kommt ein Vogel vorbei und fragt: „Was machst Du denn da?“ Antwortet die Schnecke: „Ich will Kirschen essen.“ „Aber da hängt doch nichts dran“, sagt der Vogel. „Wenn ich oben bin, schon.“

Die Großmutter schwelgt in alten Erinnerungen: „Als Kind mochte ich es, im Winter immer in der Stube vor loderndem Feuer zu sitzen. Schade, dass es meinem Vater nie so recht gefiel. Er hat es mir sogar verboten.“ „Aber warum das denn?“ „Nun ja. Wir hatten keinen Kamin!“

An einem eiskalten Wintertag sitzt ein Angler mit dicken Backen am See. Ein Spaziergänger kommt vorbei und fragt, ob er Zahnschmerzen hätte. „Nein, aber irgendwie muss ich die Würmer ja aufgetaut kriegen.“

Finde uns auf Facebook

Zum Seitenanfang