Urlaubswitze

„Wo waren Sie im Urlaub?“ „Auf Teneriffa.“ „Wo liegt das?“ „Keine Ahnung, wir sind hingeflogen.“

Der Beduine kommt nach seinem Besuch in Deutschland wieder in seine Wüstenoase zurück. „Na, wie war es denn so in Deutschland“, fragt seine Frau. „Einfach herrlich. Die ganze Zeit hat es nur geregnet!“

In Italien liegt sie in den starken Armen eines Italieners. Der flüstert vor Sehnsucht heiser: „Amore, Amore!“ Sagt sie: „Erst mal normal, dann meinetwegen auch mal am Ohre.“

Arzt: „Sie sollten Urlaub machen!“ „Kann ich mir nicht leisten, ich hab mir gerade ein Ferienhaus gekauft!“

Ein Araber, ein Deutscher und ein Franzose sitzen in Kairo in einem Kaffeehaus. Kommt eine rassige Schönheit vorbei. „Bei Allah“ flüstert der Araber. „Bei Gott“ sagt der Deutsche. „Bei mir heute Abend“, ruft der Franzose.

Kalle war im Urlaub in Brasilien. Bei Arbeitsantritt erkundigt sich sein Chef: „Wie war's denn in Brasilien?“ „Einfach Klasse, da gibt's nur Fußballer und heiße Schnecken!“ Der Chef: „Wissen Sie eigentlich, dass meine Frau Brasilianerin ist.“ „Oh, bei welchem Club spielt sie denn?“

Frau im Wäschegeschäft: „Ich suche einen Badeanzug für den Urlaub.“ Verkäuferin: „Wollen Sie darin was erleben oder sich nur erholen?“

Schulze kehrt vom Urlaub in den Bergen mit einem dicken Verband am Kopf zurück. „Steinschlag“; erkundigt sich ein Bekannter. „Nein. Sennerin!“

„Wie war es denn im Urlaub?“ „Regen, nichts als Regen!“ „Das verstehe ich nicht. Warum bist Du dann so schön braun?“ „Rost, nichts als Rost!“

Der Ehemann macht alleine eine Kur an der Nordsee und schreibt seiner daheimgebliebenen Ehefrau eine Ansichtskarte: „Liebe Anneliese. Hier ist schreckliches Wetter: Der Wind heult und das Meer tobt und ich muss deshalb immer an Dich denken.“

Am Strand hat es sich eine junge, hellblonde Dame bequem gemacht und sich nur mit ihrem Bademantel bekleidet in die Sonne gelegt. Ein junger Mann kommt vorüber. Ein Windstoß schlägt ihren Bademantel beiseite und enthüllt alles. Der Herr mustert den Vorgang und grinst. Empört schreit sie: „Mein Herr, Sie sind kein Gentleman!“ „Und Sie sind keine Blondine!“

„Sie sind ja herrlich braun vom Urlaub zurückgekommen, aber warum ist denn Ihre rechte Hand noch ganz weiß?“ „Ich musste dort dauernd in die Tasche greifen.“

Der Hotelgast beschwert sich: „Herr Ober, ich hatte eine Frühlingsrolle bestellt. Das ist aber eine Roulade.“ „Und was ist mit dem hübschen Blumenmuster auf dem Tellerrand?“

„Zeit ist Geld“, dachte sich der Hotelier und addierte das Datum mit.

Schulze kehrt vom Urlaub in den Bergen mit einem dicken Verband am Kopf zurück. „Steinschlag“, erkundigt sich ein Bekannter. „Nein. Sennerin!“

Wenn man anfängt seinem Passbild ähnlich zu sehen, dann sollte man schleunigst Urlaub machen.



Finde uns auf Facebook

Zum Seitenanfang