Karnevalswitze

Warum sind Karnevalswitze nur an Karneval lustig? Weil man sie nüchtern nur schwer ertragen kann.

Ein Streifenpolizist hält einen Jecken im Auto an: „Haben Sie noch Restalkohol?“ Darauf lallt der Jecke: „Herr Wachtmeister, ich verbitte mir diese Bettelei!“

Wie oft lacht ein Jeck, wenn er einen Witz erzählt bekommt? Drei Mal: Einmal wenn der Witz erzählt wird, einmal wenn der Witz erklärt und noch einmal, wenn er ihn verstanden hat.

Herr Meier kann sich nicht entschließen, als was er sich zu Karneval verkleiden soll. Deshalb fragt er seinen Nachbarn Herrn Müller, als was er sich verkleide. „Ich gehe als alte Kartoffel.“ „Als alte Kartoffel. Wie geht denn das“ will Herr Meier wissen. „Ganz einfach. Ich ziehe mich nackig aus, runzelig und dreckig bin ich von alleine und einen großen Keimling habe ich auch.“

Die Eltern sitzen mit ihrem achtjährigen Sohnemann in der Karnevalskneipe. Der Köbes bringt die beiden Bier, die der Vater bestellt hat. Fragt der Sohn: „Bekommt Mama keins?“

Ein Schwarzer und seine weiße Ehefrau bereiten ihre Kostüme für die Karnevalsparty vor. Er bittet sie, dass sie auch das Kostüm für ihn mit aussuche und kaufe. Als er heimkommt, sieht er einen Supermann-Anzug an dem Schrank hängen. Damit ist er nicht einverstanden: „Hast Du jemals einen schwarzen Supermann gesehen?“ Am nächsten Tag geht die Frau ins Geschäft und tauscht das Kostüm um. Als er am Abend nach Hause kommt, sieht der Mann einen Batman-Anzug am Schrank hängen. „Wieder so ein Unsinn“, schimpft er. „Hast Du jemals einen schwarzen Batman gesehen? Morgen gehst Du dumme Gans und tauschst das Kostüm um.“ Befohlen, getan. Als er am Abend nach Hause kommt, liegen drei weiße Knöpfe, eine weißer Gürtel und eine Holzlatte auf dem Bett. „Was soll ich denn damit“, wettert er. „Ganz einfach“, antwortet seine Frau. „Du ziehst Dich nackt aus und klebst Dir die Knöpfe an. Dann bist Du ein Dominostein. Oder Du legst den Gürtel um. Dann bist Du eine Milchschnitte. Wenn Dir das auch nicht passt, dann schieb’ Dir die Holzlatte in den Arsch und geh als Magnum.“


Jeck zu seinem besten Freund: „Warum gehst Du nicht nach Hause?“ „Weil meine Frau böse auf mich ist.“ „Warum ist sie denn böse auf Dich?“ Weil ich nicht nach Hause komme.“

Karnevalsgast zum Köbes: „Ich hätte gern eine Karte.“ Darauf der Köbes: „Mit oder ohne Briefmarke?"

Kostüme an, das wird ganz groß, denn Karneval das ist famos.

Was haben Berliner mit Karneval am Hut? - Sie werden gegessen!

Karneval ohne Witz ist wie ein Schäfer ohne Spitz.

„Die Polizei sucht einen Mann, der an den Karnevalstagen Frauen begrapscht“.„Meinst Du, das wäre ein Job für mich?“






Finde uns auf Facebook

Zum Seitenanfang