Arztwitze

Die Oma ist beim Frauenarzt und lässt sich untersuchen. Der Arzt macht sich einen Spaß daraus und sagt, „Ich gratuliere, Sie sind schwanger!“ Verärgert greift die Oma zum Telefon und ruft bei ihrem Gatten an und sagt: „Du geiler Kerl, jetzt  krieg ich auch noch ein Kind von Dir!“ Der Opa antwortet: „Wer bist Du denn?“

Im Krankenhaus fragt die Krankenschwester den Patienten bei der Aufnahme: „Haben Sie einen Pyjama?“ Darauf der unsicher: „Der Doktor hat etwas von Blinddarm gesagt.“

Herr Müller geht an Krücken. „Wie ist denn das passiert“, fragt seine Nachbarin. „Ich bin von einem Auto angefahren worden.“ „Schrecklich. Werden Sie jemals wieder ohne Krücken gehen können?“ „Mein Arzt sagt ja, mein Anwalt sagt nein.“

Im Wartezimmer des Ohrenarztes ruft die Sprechstundenhilfe: „Der Nächste bitte!“ Ein Mann springt auf. „Aber Sie sind doch gar nicht der Nächste“, tadelt die Arzthelferin. „Aber bin der Einzige, der die Aufforderung gehört hat.“

Ein Patient liegt auf der Intensivstation, an vielen Schläuchen angeschlossen. Da besucht ihn ein Pfarrer. Plötzlich fängt der Mann zu keuchen an. Da er nicht sprechen kann, bittet er in Zeichensprache um einen Stift. Er kritzelt etwas auf einen Zettel einen Satz und stirbt.
Der Pfarrer denkt sich: "Das geht mich nichts an" und bringt den Zettel der Ehefrau des Verstorbenen. Die liest ihn und fällt in Ohnmacht. Da nimmt der Pfarrer den Zettel und liest: "Du Idiot, geh von meinem Beatmungsschlauch runter!"

Der Doktor zum Elektriker im Krankenhaus: „Na, Meister, wieder Pfusch gemacht?“ – „Tja“, knurrt der Elektriker, „ich repariere meinen Pfusch wenigstens, Sie decken ihn mit Erde ab!“

„Herr Doktor - meine Ehefrau hat Blinddarmschmerzen!“ – „Blödsinn! Ich habe ihr den Blinddarm schon vor drei Jahren herausgenommen. Kein Mensch hat zwei Blinddärme!“ – „Aber mancher Mensch hat eine zweite Frau.“

In der Sprechstunde: Der Arzt untersucht eingehend die junge, hübsche Blondine. „Hatten Sie einmal Polypen?“ fragt er schließlich. „Ja“, antwortet die Schöne errötend, „vor zwei Jahren. Einen vom Revier 35!“

Arzt: „Ich fürchte Sie haben einen Tumor im Bauch!“ Patientin: „Ich bin schwanger - Sie Blödmann!“

„Überstanden!“ Der soeben Operierte liegt wieder in seinem Zimmer und atmet auf. „Sagen Sie das nicht zu früh“, meint sein Bettnachbar, „mich mussten sie ein zweites Mal aufschneiden, weil der Professor eine Pinzette in meinem Bauch vergessen hatte.“ „Da steckt die OP-Schwester ihren Kopf zur Tür herein und fragt: „Hat jemand die Brille vom Herrn Professor gesehen?“

Was ist der Unterschied zwischen einer Hebamme und einem Chemiker? Der Chemiker sagt: „H2O“, die Hebamme „Oh, ha, zwei!“

Der Assistenzarzt macht seine erste Operation. Sein Professor schaut ihm dabei über die Schulter. „Aber nein, nein“ ruft der Professor plötzlich. „Nur den Blinddarm! Alles andere tun Sie schön wieder hinein.“

„Herr Doktor, meine Kraft lässt nach.“ – „Wieso das denn?“ – „Na, früher konnte ich ihn mit einer Hand runterdrücken, heute brauche ich beide.“

„Herr Doktor, ich geh an Schlaflosigkeit zugrunde. Heute Nacht bin ich zwölfmal aufgewacht und konnte kein einziges Mal wieder einschlafen.“

„Sie müssen beim Ausfüllen des Totenscheines mehr Sorgfalt walten lassen“, mahnt der Oberarzt den Stationsarzt. „Sie haben schon wieder in der Spalte „Todesursache“ Ihren eigenen Namen eingetragen!“

Ein Mann, der aus der Narkose aufwacht, stellt fest, dass nicht nur der Blinddarm, sondern auch die Mandeln fehlen. Der Chefchirurg bedauert sehr: „Die Operation wurde für die Studenten per Fernsehen übertragen. Mit dem Blinddarm erntete ich einen derartigen Applaus, dass ich eine Zugabe geben musste.“

Kommt ein Mann zum Arzt und sagt: „Herr Doktor, meine Frau hält sich für ein Auto! Was soll ich machen?“ Doktor: „Hmmm. Wie alt ist sie denn?“ Mann: „54.“ Doktor: „Tja, ich würde sagen, verschrotten.“

Herr Doktor, ich bin gekommen, Ihnen meinen besten Dank auszusprechen! - Sind Sie ein Patient oder ein Erbe?

„Herr Doktor, Herr Doktor, ich kann kein Blut sehen.“ Meint der Arzt: „Warum denn nicht?“ „Ich bin blind.“

Nach einem Unfall wacht Meier im Krankenhaus auf. „Wo bin ich?“, flüstert er. „Im Himmel?“ „Nein“, sagt seine Frau, „ich bin doch bei dir.“

 

Finde uns auf Facebook

Zum Seitenanfang